Bassist

Ich habe mit 13 Jahren angefangen Bass zu spielen. Glücklicherweise haben Freunde von mir damals bereits ein Instrument gespielt, so konnten wir direkt loslegen zusammen Musik zu machen. Kurze Zeit später, im Alter von 15, stand der erste Gig bei einer Abi-Party an. Von diesem Erlebnis beflügelt, begannen wir eigene Songs zu schreiben und wir traten fortan bei Schulfesten, auf Partys, in Jugend- und Kulturzentren, auf kleineren Festivals und in vereinzelten Clubs im Rhein-Main-Gebiet auf. Wir sammelten auch erste Erfahrungen im Tonstudio, wo wir über die Jahre zwei Alben aufnahmen. Irgendwann endete die Schulzeit und unsere Band löste sich auf.

Anfang 2003 zog ich nach Berlin. Rückblickend betrachtet, waren gerade die ersten Jahre in der neuen Stadt nicht nur eine aufregende Zeit, sondern musikalisch gesehen sehr wertvolle Lehrjahre. Mit großem Enthusiasmus ausgestattet, spielte ich parallel in mehreren Bands unterschiedlichster Genres. Das bedeutete täglich zu diversen Probeterminen zu gehen und ständig neue Leute mit ähnlichen Interessen und Träumen zu treffen. Glücklicherweise folgten nach kurzer Zeit Auftritte in kleinen Clubs, Bars und anderen Spelunken. Das Ganze war zu Beginn meist ohne Bezahlung, aber darum ging es zu der Zeit auch noch nicht.

Im Laufe der Jahre wuchsen mit der Erfahrung auch die Bühnen sowie die Engagements. So kam es, dass ich neben vielen unbekannten Projekten auch das große Vergnügen hatte mit ein paar national und international bekannten Künstlern live, im Studio oder im TV zu arbeiten:

  • Billy Ocean (UK)
  • Mark Forster
  • Jasmin Tabatabai
  • Alexander Knappe
  • Kieler Symphoniker
  • Martin Kesici
  • Djamila (NL)
  • Kerstin Ott
  • Nadja Benaissa (No Angels)
  • Barbara Zanetti (ITA)

So schmeichelhaft es auch ist, auf seine Webseite ein paar bekannte Namen schreiben zu können, wirklich dankbar bin ich vor allem für die Bekanntschaften mit den vielen unterschiedlichen Leuten, Musiker*innen und Freaks aus der Branche, woraus über die Jahre viele lustige gemeinsame Erinnerungen entstanden sind.

Es war keine so schlechte Idee als Teenager mit dem Bassspielen anzufangen, denn dadurch bekam ich außerdem die Möglichkeit viele interessante Orte zu sehen. Bislang habe ich deutschlandweit in allen Bundesländern, außer in Bremen (Stand 2020), gespielt. Was Europa angeht, hatte ich die Gelegenheit in Österreich, Schweiz, Frankreich, Holland, Belgien, Spanien und Portugal aufzutreten.  

Neben ein paar „bekannten“ Künstlerinnen und Künstlern und in eigenen Projekten, habe ich auch in diversen Cover- und Tribute-Bands gespielt. Hier eine kleine Auswahl:

  • BerlinDudes
  • MDR Showband
  • Right Now
  • Berlin Show-Orchester
  • AIDA Prima Beach Club Band
  • ABBA – The Swede Sensation
  • Cassandra Dee´s Tina Turner Show

Ich bin mittlerweile recht flexibel und spiele neben dem 4 oder 5 saitigen Bass auch Synth-Bass.

Seit 2009 spiele ich Amps und Boxen von Markbass. Ich bin sehr happy ein sog. „Endorser“ zu sein, denn der ausgewogene Klang und das geringe Gewicht der Produkte macht Markbass für mich zur perfekten Wahl.

Falls du Bedarf an einem Live- oder Studio Bassisten hast, melde dich bei mir.